Finanzinvestor Aurelius übernimmt HanseYachts

Datum: 01.08.2011
Michael Schmidt trennt sich von seinen 64,7 Prozent, die er noch an Aktien an der von ihm gegründeten HanseYachts in Greifswald hält. Käufer ist das Private-Equity-Unternehmen Aurelius. Den Kaufpreis nannten die Beteiligten nicht. Aber die anderen Anteilseigner sollen in Kürze ebenfalls ein Übernahmeangebot seitens der Münchener Beteiligungsgesellschaft erhalten. Zudem räumt Schmidt auch den Chefsessel und zieht sich komplett von HanseYachts zurück.

Er gründete das Unternehmen 1990 und stieg in den Folgejahren zur deutschen Nummer drei bei der Serienfertigung von Segelbooten auf. Noch 2008 lag der Umsatz bei 135 Millionen Euro. Dann traf die Wirtschaftskrise den Bootsbauer mit voller Wucht. Die Erlöse sanken in den nächsten beiden Jahren auf 73 Millionen Euro bei einem Jahresverlust von 13 Millionen Euro. Ein Grund für den Absturz der Aktie, die seit dem Börsengang von 2007 knapp 85 Prozent an Wert verlor. Bleibt abzuwarten, ob Aurelius die leckgeschlagenen Greifswalder wieder auf Kurs bringen kann.
Quelle: reuters.com vom 1.8.11