Finanzinvestor kauft Formel D

Datum: 27.02.2013
Formel D verdient sein Geld in der Prozessoptimierung und Qualitätssicherung. In erster Linie wird das für Kunden aus der Automobilbranche durchgeführt. Für die werden auch Serienfahrzeuge umgerüstet. Formel D begann 1993 mit technischer Dokumentation sowie der Erstellung von Betriebsanleitungen und Handbüchern für große Autohersteller. Inzwischen ist aber die Qualitätssicherung in Entwicklung, Fertigung und Kundendienst das größte Geschäftsfeld. Mit 2.500 Mitarbeitern lag der Umsatz zuletzt bei 130 Millionen Euro.

Formel D verfügt über mehr als sechzig Standorte in zahlreichen Ländern, will aber nun die Internationalisierung noch einmal deutlich vorantreiben. Dafür kommt ein neuer Geldgeber gerade recht. Und der ist in der Deutschen Beteiligungs-AG (DBAG) gefunden, die für etwa 70 Millionen Euro aus Eigenkapital das Unternehmen aus Troisdorf bei Köln übernimmt. Die bisherigen Eigentümer Viola Metzner und Hans-Josef Orth behalten einen kleinen Anteil, ziehen sich aber aus der Geschäftsleitung zurück.
Quelle: ksta.de vom 26.2.13