F├╝rstlicher Gesellschafter bei Modellbauer Herpa

Datum: 04.03.2009
Das traditionsreiche Unternehmen Herpa Miniaturmodelle bekommt einen neuen Gesellschafter. Das fr├Ąnkische F├╝rstenhaus zu Leiningen beabsichtigt die ├ťbernahme des finanziell angeschlagenen Modellbauers aus dem ebenfalls in Franken gelegenen Dietenhofen. Andreas F├╝rst zu Leiningen ist Herpa bereits seit 14 Jahren als stiller Teilhaber verpflichtet.

Die bisherigen Eigent├╝mer und Gesch├Ąftsf├╝hrer, die Br├╝der Claus und Dieter Wagener, die ihren Abschied aus Altersgr├╝nden bislang aus Mangel an geeigneten Nachfolgern aufgeschoben hatten, haben jetzt bereits einer neuen F├╝hrungscrew bestehend aus Klaus Schindler, Werner Kuhn und Walter Wehr Platz gemacht. Deren vordringlichste Aufgabe ist die Optimierung der Produktion bei gleichzeitiger Kostensenkung.

Es sei zwar kein Abbau der 200 Arbeitspl├Ątze am Stammsitz geplant. Er k├Ânne jedoch derzeit auch nicht ausgeschlossen werden. Vor allem durch Produktionsprobleme in Fernost rutschten die Miniaturbauer nach eigener Aussage 2008 in eine Krise. Der Umsatz in diesem Zeitraum lag bei 18 Millionen Euro. Herpa fertigt Modellbahnzubeh├Âr sowie ma├čst├Ąbliche Auto- und Flugzeugmodelle.
Quelle: N├╝rnberger Nachrichten (nn-online.de) vom 3.3.09