Frutarom übernimmt Gewürzmüller

Datum: 18.10.2007
Die israelische Frutarom Industries Ltd. hat die Gewürzmüller-Gruppe, bestehend aus Gewürzmüller GmbH und Blessing Biotech GmbH für umgerechnet 47,3 Millionen Euro in bar übernommen.

Die Übernahmevereinbarung beinhaltet zudem eine Earn-Out-Klausel für eine spätere Zahlung, sodass der endgültige Gesamtpreis für die Übernahme der Gewürzmüller-Gruppe dem 7,1-fachen ihres EBITDA 2007 entsprechen wird.

Die Gruppe soll in das im vorigen Jahr von Frutarom übernommene deutsche Unternehmen Nesse integriert werden.

Mit 190 Mitarbeitern erwirtschaftete die Gewürzmüller-Gruppe 2006 einen Umsatz von rund 46 Millionen Euro. Die Gruppe betreibt zwei Standorte in Stuttgart und verfügt über Vertriebs- und Marketingniederlassungen in 12 Ländern.

Die 1896 gegründete Gewürzmüller mit Sitz in Korntal-Münchingen bei Stuttgart entwickelt, produziert und vertreibt Gewürze, Gewürzmischungen und funktionale Ingredienzen für die Nahrungsmittelindustrie, insbesondere für die fleischverarbeitende Branche und die Hersteller von Convenience Food.

Blessing Biotech wurde als Produktionsbereich BITEC der Firma Gewürzmüller ebenfalls 1896 gegründet und als neues Werk zur Produktion von Starterkulturen in Betrieb genommen. 2005 wurde der Produktionsbereich als BLESSING Biotech GmbH ausgegründet und ist seither eigenständiges und unabhängiges Unternehmen. Schwerpunkt des Unternehmens aus Stuttgart liegt auf der Herstellung von Starterkulturen (insbesondere Milchsäurebakterien) in industriellem Maßstab für die Lebens- und Futtermittelindustrie, der Durchführung von Auftragsfermentationen sowie das Mischen und Abfüllen von biotechnologischen Produkten.
Starterkulturen ermöglichen es Nahrungsmittelherstellern, Geschmack, Farbe, Textur und Haltbarkeit der Produkte massgeblich zu steuern.

Frutarom ist ein international tätiges Unternehmen mit Produktions- und Entwicklungszentren in Europa, den USA und Asien, dass weltweit mehr als 1.300 Mitarbeiter beschäftigt. Die Produkte von Frutarom werden in erster Linie für die Lebensmittel-, Getränke-, Aroma-, Duft- und Kosmetikindustrie entworfen. Dabei beschäftigt sich der Bereich "Flavors" mit der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Aroma- und Würzmittelpräparaten sowie mit Food Systems. Der Bereich
„Fine Ingredients“ entwickelt, produziert und vermarktet natürliche Aromaextrakte, natürliche funktionale Ingredienzen, natürliche pharmazeutische/nutrazeutische Extrakte, Spezialzutaten wie ätherische Öle und Zitrusaromen sowie chemische Aromastoffe.
Quelle: meet-n-more