Gard und Colgate gehen getrennte Wege

Datum: 20.06.2008
Colgate-Palmolive verkauft seine Haarpflegemarke Gard an die Schweizer Doetsch-Grether AG. Die Übernahme gilt seit dem 30. Mai 2008 und beinhaltet alle internationalen Rechte mit Ausnahme der Philippinen. Über den Kaufpreis wurden keine näheren Informationen bekannt.

Doetsch-Grether ist in Basel ansässig und vermarktet aus dem Körperpflegesegment in Deutschland bereits die Marken Fenjal und Mum. Da Gard vorrangig in der Bundesrepublik verkauft wird, stärkt das Schweizer Familienunternehmen dadurch seine Präsenz auf dem deutschen Markt erheblich. Bislang trat Doetsch-Grether in erster Linie in der Schweiz als Lohnproduzent und Vertriebsagentur auf. Mit etwa 200 Mitarbeitern wurden letztes Jahr 120 Millionen Schweizer Franken erwirtschaftet.

Nachdem die Absatzzahlen der Gard-Produkte in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgingen, entschloss sich das Management von Colgate- Palmolive zum Verkauf. Damit einher geht die Strategie einer konsequenten Konzentration auf die Kernmarken des multinationalen Konzerns. Weltweit sind 36.000 Menschen für Colgate-Palmolive mit der Herstellung von Pflegemitteln beschäftigt. 2007 erreichten sie einen Umsatz von 13,79 Milliarden Dollar.
Quelle: Pressemitteilung von Doetsch-Grether