Ghost Mountainbikes geht an Accell Group

Datum: 28.02.2008
Die niederlĂ€ndische Accell Group N.V. kauft mit Wirkung zum 1. MĂ€rz 2008 den deutschen Fahrradhersteller Ghost Mountainbike GmbH. Diese stellen qualitativ hochwertige RennrĂ€der und Mountainbikes her. Accell setzt mit dieser Übernahme seine Strategie fort, internationale Top-Marken zu akquirieren.

Die Firma Ghost hat ihren Sitz im oberpfĂ€lzischen Waldsassen und erwirtschaftete 2007 mit 78 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 25 Millionen Euro. Das 1993 gegrĂŒndete Unternehmen ist eine der bekanntesten Marken im Profiradsport und sponsort mehrere Teams in diesem Bereich. Ghost verfĂŒgt ĂŒber ein gut ausgebautes europaweites Vertriebssystem mit Schwerpunkt in der Bundesrepublik.

Accell ist in Europa mit einem Umsatz von 431,7 Millionen Euro im Jahr 2006 MarktfĂŒhrer in der Fahrradbranche. Ihre KernmĂ€rkte liegen in den Niederlanden, Deutschland und Frankreich, wo sie rund dreiviertel dieses Umsatzes erzielen. Neben diesen drei LĂ€ndern stehen weitere ProduktionsstĂ€tten in Belgien, Finnland und Ungarn. Zahlreiche hochspezialisierte Firmen aus dem mittleren und oberen Segment sind inzwischen unter dem Dach von Accell tĂ€tig. Zu deren bekannten Marken gehören Batavus, Bremshey, Hai, Hercules, Koga-Miyata, Lapierre, Loekie, Mercier, Redline, Sparta, Staiger, Tunturi, Winora und XLC.
Quelle: Pressemitteilung der Accell Group