GLS Bank kann IntegraBank übernehmen

Datum: 23.06.2008
Einer Übernahme der IntegraBank durch die GLS Bank steht nichts mehr im Wege. Nachdem bereits auf der Generalversammlung der GLS 99,2 Prozent der rund 600 anwesenden Mitglieder für dieses Anliegen gestimmt hatten, folgten nun die Mitglieder der Integra. Ihr Votum war mit hundert Prozent der abgegebenen Stimmen eindeutig. Beide Geldinstitute gehören zu den genossenschaftlich organisierten Banken und konzentrieren sich auf nachhaltiges Wirtschaften.

Die in Bochum angesiedelte GLS vergrößert mit diesem Deal ihren Geschäftsbereich der ethisch-ökologischen Geldanlagen. Sie verfügt mit ihren Tochtergesellschaften, der GLS Treuhand und der GLS Beteilungs AG, über Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Freiburg, Hamburg und Stuttgart. Ihr Bilanzvolumen beträgt etwa 1,1 Miliiarden Euro.

Integra ist in München ansässig und wurde dort 1972 im Umfeld der Katholisch-Integrierten Gemeinde gegründet. Ihr Bilanzvolumen beläuft sich bei 350 Mitgliedern und rund 1600 Kunden auf circa 38 Millionen Euro. Durch die Übernahme kann die Bank ihren Kunden zum einen künftig ein umfassenderes Dienstleistungsangebot machen. Zum anderen sind durch die Mitgliedschaft der GLS in der Sicherungseinrichtung der Volks- und Raiffeisenbanken auch die Einlagen der Integra-Kunden in unbegrenzter Höhe komplett abgesichert.
Quelle: wallstreet-online.de vom 22.6.08