Golden Tulip trennt sich von fünf Häusern

Datum: 26.08.2009
Die insolvente Golden Tulip Deutschland verkauft fünf ihrer vierzehn Häuser. Der künftige Inhaber, die Zevens-Gruppe aus Kleve am Niederrhein, gründete für den Erwerb extra die Betriebsgesellschaft Prime Hospitality Germany GmbH, die für die Häuser zukünftig verantwortlich sein wird. Zu den finanziellen Rahmenbedingungen wurden keine Angaben gemacht.

Betroffen vom Verkauf sind zum 1. September das Golden Tulip Cleve in Kleve, das Golden Tulip Hamburg Aviation und das Golden Tulip & Tulip Inn München Schwabing. Einen Monat später folgen dann das Tulip Inn Düsseldorf Arena und das Tulip Inn Wolfenbüttel. Zusammengenommen verfügen die fünf drei- und vier-Sterne-Einrichtungen über rund 1.000 Zimmer und knapp 150 Beschäftigte.

Auslöser des Deals war das Haus in Kleve, in dem sich der Chef der neuen Besitzergruppe, Bernd Zevens, schon einmal engagiert hatte. Golden Tulip war dort erst vor gut einem Jahr eingestiegen, muss sich nun aber auf Grund der vor drei Monaten angemeldeten Insolvenz schon wieder von dem Hotel trennen.
Quelle: rp-online.de vom 25.8.09