Goldwell-Haarkosmetik hat neuen Hersteller

Datum: 23.06.2009
Reichardt International AG trennt sich von seinem Werk in Darmstadt. Dort werden aktuell mit 158 Mitarbeitern in erster Linie Haarpflegeprodukte wie Shampoos und Färbemittel hergestellt. Käufer ist die japanische Kao Corporation. Wieviel diese dafür zahlen musste, wurde nicht bekannt gegeben.

Bei Kao wird das Werk in das Friseurgeschäft integriert, das bereits jetzt von Darmstadt aus unter dem Namen Kao Professional Salon Services (KPSS) geführt wird. Derzeit arbeiten dort rund 400 Mitarbeiter für den international aufgestellten Konzern, der weltweit fast 33.000 Beschäftigte hat, die im abgelaufenen Jahr etwa 13 Milliarden Dollar erwirtschafteten.

Seit 2000 gehört auch die Friseurfirma Goldwell zu Kao. Und für diese hat Reichardt bereits als Lohnabfüller gearbeitet. Deshalb ändert sich für die Angestellten wohl ziemlich wenig. Denn dadurch, dass Kao den Standort mittelfristig ausbauen will, sind deren Arbeitsplätze wohl auf absehbare Zeit gesichert. Neben Goldwell hat Reichardt bisher auch so namhafte Hersteller wie Henkel, Wella, Beiersdorf und L’Oreal beliefert.
Quelle: echo-online.de vom 22.6.09