Greiffenberger übernimmt MHPSHandschuh

Datum: 14.10.2010
Und baut damit sein Geschäftsfeld Hartmetallbandsägeblätter aus. Die MHPS Handschuh GmbH & Co. KG wird vollständig aus der Insolvenz übernommen. Sie ist vor allem auf außergewöhnliche hochtechnologische industrielle Sägeanwendungen spezialisiert.

Die Industrieholding Greiffenberger ist im Segment Metallbandsägeblätter und Präzisionsbandstahl bereits über die Augsburger Tochterfirma J.N. Eberle & Cie. GmbH tätig. Eberle hat 258 Mitarbeiter, die im ersten Halbjahr 2010 einen Umsatz von 19,8 Millionen Euro einfahren konnten. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Steigerung von 51 Prozent.

Das lag aber auch an der hohen Exportquote, die Eberle die weltweite Krise 2009 mit voller Wucht spüren ließ. Diese Talsohle ist durchschritten und auf den internen Gesundungsprozess folgt nun die externe Expansion. Greiffenberger sieht für Eberle und den Bereich Metallbandsägeblätter derzeit extrem gute Wachstumschancen und nahm deshalb zur schnellen Umsetzung vor wenigen Wochen eine Barkapitalerhöhung vor.
Quelle: morgenpost.de vom 14.10.10