Grünes Licht für Verkauf von Edscha-Dächern an Webasto

Datum: 05.01.2010
Jetzt ist es amtlich: Das Kartellamt hat dem Verkauf der Edscha-Geschäftseinheit für Cabrio-Dachsysteme an Webasto zugestimmt. Der im August 2009 unterzeichnetet Kaufvertrag zwischen dem Fahrzeugausrüster aus Stockdorf und dem Insolvenzverwalter der Edscha-Gruppe wird somit in die Tat umgesetzt.

Die über 1.100 Mitarbeiter von Edscha wird diese Nachricht freuen, denn sie sollen weiter Dächer produzieren. Sie sind nun für die neu gegründete Tochtergesellschaft von Webasto tätig, die sich Webasto-Edscha Cabrio nennt und ihre Zentrale in Hengersberg hat. An sieben Standorten in Europa konnten die nun zusammengeführten Geschäftsbereiche beider Unternehmen 2009 einen Umsatz von 320 Millionen Euro erzielen.

Die Absatzkrise in der Automobilindustrie war unter anderem mit dafür verantwortlich, dass die Edscha AG im Februar 2009 Insolvenz anmelden musste. Der Autozulieferer Webasto, der unter anderem Schiebedächer, Klimaanlagen, Standheizungen und Kühlsysteme produziert, plant die Entwicklung der Cabrio-Dachsysteme weiter an den Standorten in Hengsberg und in Stockdorf stattfinden zu lassen.
Quelle: kfz.net.de vom 04.01.2010