Großbäckerei Hanser geht an Nestel

Datum: 06.11.2009
Zwei mittelständische Baden-Württemberger Bäckereien gehen künftig gemeinsame Wege. Die Spaichinger Bäckerei Nestel übernimmt ihren Konkurrenten Hanser aus Singen am Bodensee.

Vor allem bei Hansers Mitarbeitern dürfte dieser Deal mit Freuden aufgenommen werden, da das Unternehmen seit März 2009 insolvent war. Es ging zwar in den letzten Monaten schon wieder deutlich bergauf, aber die vom Insolvenzverwalter Andreas Elsässer geführten Verhandlungen gestalteten sich schwierig und langwierig.

Es gab mehrere Interessenten. Aber bis auf Nestel war keiner bereit sowohl das Filialnetz als auch die Produktion in Singen aufrecht zu erhalten. Nestel übernimmt wohl 13 Filialen und erhält damit fast alle der momentan 110 Arbeitsplätze bei Hanser. Einziges Hindernis könnten jetzt noch die Vermieter der Filialen sein, die den anstehenden vertraglichen Veränderungen noch zustimmen müssen.

Nestel hat seine Produktion in der Kleinstadt Spaichingen, wo auch zwei der fünf Niederlassungen der Bäckerei betrieben werden. Für Nestel ist das Geschäft insofern sehr lohnend, weil die Kapazitäten der Fertigung in Spaichingen ausgeschöpft sind und ein Neubau oder eben ein Kauf unumgänglich waren.
Quelle: suedkurier.de vom 4.11.09