Hansen & Rosenthal neuer Mehrheitseigner bei H&R Wasag

Datum: 22.12.2010
Das Chemieunternehmen H&R Wasag befindet sich nun mehrheitlich im Besitz der Hansen & Rosenthal Gruppe. Die erhöht ihren Anteil von rund 47 Prozent auf 51 Prozent. Auch in der Chefetage bei Wasag findet dieser Schritt Anklang. Vorstandsvorsitzender Wendroth sieht darin eine Bestätigung einer auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit angelegten Unternehmensstrategie.

Die Wasag verfügt über zwei Raffinerien in Hamburg und Salzbergen. Dort produziert der Spezialchemiekonzern circa 800 auf Rohöl basierende Erzeugnisse für zahlreiche Industriesparten. Weißöle für die Herstellung von Cremes gehören genauso dazu wie Weichmacher für die Fertigung von Autoreifen.

Bei der H&R Wasag schaut man auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Im Sommer wurde in Hamburg für 55 Millionen Euro mit dem Bau einer Propan-Entasphaltierungsanlage begonnen, die Ende 2011 fertig werden und dann auch die Umsätze kräftig nach oben schrauben soll. In den ersten 9 Monaten 2010 erreichte man einen Umsatz von knapp 806 Millionen Euro und übertraf damit bereits das Gesamtergebnis des Vorjahres.
Quelle: abendblatt.de vom 22.12.10