Heiner Kamps kauft Hamker

Datum: 21.12.2007
Der ehemalige Großbäcker Heiner Kamps kauft den traditionsreichen deutschen Feinkostherstellers Hamker.

Im Juni hatte Kamps bereits über den deutschen Feinkost-Spezialisten Homann übernommen. Damit entsteht ein ein neues Feinkostimperium. Die anderen beiden großen Player in diesem Bereich sind dann noch das Familienunternehmen Wernsing (Drews, Grossmann, Popp Feinkost) und die englisch Uniq (Nadler, Pfennigs).

Hamker erzielte mit mehr als 900 Mitarbeitern an drei Standorten im Jahr 2006 einen Umsatz von über 200 Mio. Euro. Der Schwerpunkt von Hamker sind Feinkostsaucen. Homann hingegen stellt hauptsächlich Salate her.

Heiner Kamps ist über seine Kamps Food Retail Investment SA auch an dem Fischhändler deutsche Nordsee samt österreichischer Auslandstöchter beteiligt. Die Nordsee beschäftigt bei einem Umsatz von 370 Millionen rund 6.000 Mitarbeiter.




Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung