Heinz-Glas kauft Böhm Kunststofftechnik

Datum: 06.09.2011
Die oberfränkische Heinz-Gruppe sichert sich die Mehrheit an der Böhm-Unternehmensgruppe. Zu der gehören die beiden Firmen Böhm Kunststofftechnik und Böhm Polytech mit zusammen knapp 200 Mitarbeitern. Ebenso wie ihr neuer Mutterkonzern sind sie in Tettau ansässig. Zum finanziellen Rahmen des Deals machten die Beteiligten keine Angaben.

Heinz ist in der Herstellung von Glas- und Kunststoffverpackungen tätig. Das seit 1622 bestehende Traditionsunternehmen fertigt hochwertige Glasflakons für Düfte sowie verschiedene Kunststoffverpackungen. Böhm soll die Plastics-Sparte bei Heinz verstärken. Böhm produziert mit drei Werken insbesondere Kunststoffverpackungen und -verschlüsse für die Kosmetikbranche. Ergänzt wird das durch Spritzgussteile für die Medizintechnik.

Heinz ist weltweit aktiv und verfügt über zehn Produktions- und Vertriebsstandorte in Deutschland, Polen, Frankreich, England, China und den USA mit insgesamt 3.500 Beschäftigten. Durch die Übernahme von Böhm erwartet man für dieses Jahr erstmals einen Umsatz von über 300 Millionen Euro.
Quelle: plasticker.de vom 6.9.11