Henkel will sich von Ecolab trennen

Datum: 11.11.2008
Der Henkel-Konzern setzt seine bereits im Februar angekündigte Strategie nun in die Tat um und wird seine Beteiligung an Ecolab an der Börse platzieren. Dabei wollen beide Unternehmen zusammenarbeiten. Darüber hinaus plant man bei Ecolab den Kauf von eigenen Anteilen im Wert von mindestens 300 Millionen Dollar. Henkel hält derzeit 29,3 Prozent der Anteile.

Ecolab stellt Reinigungsprodukte und -systeme her. Dazu passende Dienst- und Serviceleistungen komplettieren das Angebot der 1923 in Minnesota gegründeten Firma, die weltweit über 55 Produktionsstätten und 23.000 Mitarbeiter verfügt.

Henkel leistete sich im Frühjahr mit dem Zukauf des Klebstoff-Sortiments von National Starch für rund 3,7 Milliarden Euro die größte Investition in der Firmengeschichte. Deshalb sind die Düsseldorfer nun bestrebt, ihre dadurch angewachsenen Schulden von insgesamt 5,3 Milliarden Euro abzubauen. Henkel ist mit 55.000 Beschäftigten in den drei Geschäftsfeldern Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetik und Körperpflegeprodukte sowie Klebstoffe, Dichtstoffe und Oberflächentechnik tätig.
Quelle: welt online vom 11.11.08