Hexpol sichert sich Horst Müller Kunststoffe

Datum: 10.01.2012
Das schwedische Unternehmen Hexpol kauft in Deutschland zu und setzt damit weiter auf internationales Wachstum. Von der Pinneberger Rowa-Gruppe übernehmen sie den Kunststoffhersteller Horst Müller aus Lichtenfels und zahlen dafür 39 Millionen Euro. Die Zustimmung der Kartellbehörden wird noch in diesem Monat erwartet. Dann wird der Kaufvertrag wirksam.

Mit dem Erwerb von Müller erweitert Hexpol sein Produktangebot im Geschäftsbereich Compounding. Denn die 90 Mitarbeiter im oberfränkischen Lichtenfels sind auf Weich-Thermoplast-Compounder spezialisiert. Für das gerade abgelaufene Jahr kalkuliert das 1965 gegründete Unternehmen mit einem Umsatz von 46 Millionen Euro.
Quelle: k-zeitung.de vom 9.1.12