Homann sichert sich Weser Feinkost

Datum: 25.10.2010
Der Feinkosthersteller Homann kauft zu. Für einen nicht genannten Preis wird Weser Feinkost übernommen. Allerdings müssen die Kartellbehörden dem Deal noch zustimmen.

Für Homann ist der Kauf ein logischer Schritt beim nicht nur organischen, sondern auch externen, durch Zukäufe bedingten Wachstum in den Segmenten Feinkost und Dressing. Denn Weser Feinkost ergänzt die bisherige Angebotspalette in den Bereichen Feinkostsalate, Dressings und Fischfeinkost.

Derzeit arbeiten bei Weser Feinkost in Syke 80 fest Beschäftigte sowie 40 Leiharbeiter und 40 rumänische Werkvertragsarbeitnehmer. Für das laufende Geschäftsjahr wird mit einem Umsatz von knapp 30 Millionen Euro kalkuliert. Das 1968 gegründete Unternehmen gehörte seit 2006 zum niederländischen Fischverarbeiter Haasnoot.

Dazu, wie es in Syke weitergehen wird, macht Heiner Kamps, Ex-Bäckereikettenchef und nun Vorsitzender der Geschäftsführung der HK-Food-Holding, zu der Homann gehört, vorerst keine Angaben. Gewerkschafter haben aber bereits Bedenken angemeldet, da das Unternehmen bereits nach anderen Übernahmen Leute auf die Straße gesetzt hat. Die HK-Food-Holding erreichte im letzten Jahr mit rund 9.500 Mitarbeitern einen Umsatz von fast einer Milliarde Euro. Auch die Fischrestaurants von Nordsee sind in ihrem Besitz.
Quelle: kreiszeitung.de vom 22.10.10