HSH erwirbt Modehersteller

Datum: 26.05.2008
Über ihre Tochtergesellschaft HSH Private Equity ĂŒbernimmt die HSH Nordbank AG sĂ€mtliche Anteile des Mönchengladbacher Modeherstellers Gardeur. VerkĂ€ufer ist die Familie Roesner. Obwohl die kartellrechtliche Genehmigung noch aussteht, wird von beiden Seiten bis Ende Juni mit einem Vollzug des GeschĂ€fts gerechnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Nötig wurde ein Verkauf von Gardeur, weil der seit 1972 amtierende Vorstandsvorsitzende Dr. GĂŒnter Roesner sich aus AltersgrĂŒnden zurĂŒckziehen wird und sich innerhalb seiner Familie kein Nachfolger gefunden hatte.

Gardeur ist in der Modebranche auf die Fertigung moderner und hochwertiger Damen- und Herrenhosen ausgerichtet. DarĂŒber hinaus werden auch Röcke, LedergĂŒrtel und Oberteile produziert. Zielgruppe sind Personen ab 35 Jahren. Die gut 1.850 Mitarbeiter konnten letztes Jahr bei einer Exportquote von 54 Prozent einen Umsatz von 104 Millionen Euro erzielen.

Die HSH Private Equity sieht hervorragende Zukunftsperspektiven mit einem großen Entwicklungspotenzial bei Gardeur. Auch Roesner bezeichnete die HSH als optimalen Partner zur Umsetzung der ZukunftsplĂ€ne.
Generell beteiligt sich die HSH Private Equity langfristig an mittelstĂ€ndischen Unternehmen, hauptsĂ€chlich aus dem deutschen und nordeuropĂ€ischen Raum. Aktuell haben deren Funds ein Volumen von ĂŒber 200 Millionen Euro.
Quelle: HSH Pressemitteilung vom 21.5.08