InBev trennt sich von Hemelinger

Datum: 04.03.2009
Der InBev-Brauereikonzern hat die Rechte an der Bremer Traditionsbiermarke Hemelinger verĂ€ußert. Sie gehen fĂŒr eine nicht genannte Summe an den FachgroßhĂ€ndler GetrĂ€nke Ahlers aus dem unweit von Bremen gelegenen Achim. Ahlers ĂŒbernimmt damit die Exklusivrechte fĂŒr Vermarktung und Vertrieb des Hemelinger Bieres. Das regional angebotene Bier, von dem im letzten Jahr rund 80.000 Hektoliter umgesetzt wurden, ist bereits in der Vergangenheit im Wesentlichen in den 210 GetrĂ€nkemĂ€rkten von Ahlers und Hol Ab! verkauft worden.

InBev hatte sich im Zuge einer Straffung seines Sortiments bei einer Konzentration auf die Premiummarke Beck's zur Trennung von der nur regional bekannten Marke Hemelinger entschlossen. In Deutschland gehören zu dem weltweit agierenden Konzern neben Beck's so renommierte Marken wie Diebels, Hasseröder, Gilde, Franziskaner und LöwenbrĂ€u. InBev hatte sich erst 2008 mit der Übernahme von Anheuser-Busch zur internationalen Nr. 1 auf dem Biermarkt aufgeschwungen.
Quelle: kreiszeitung.de vom 3.3.09