Insolvenz bei den Verkehrsbetrieben Minden-Ravensberg

Datum: 20.01.2011
Turbulent geht es in den letzten Wochen bei den Verkehrsbetrieben Minden-Ravensberg GmbH (VMR) zu. Erst gab es ein Tauziehen um Schlichtungsgespräche wegen des Sozialplans für die bereits entlassenen VMR-Mitarbeiter, die seitens der Geschäftsführung vor ein paar Tagen kurzfristig abgesagt wurden. Dann schob Geschäftsführer Wolfgang Orth die traurige Nachricht nach.

Wegen Überschuldung, die nach seinen Angaben noch Anfang letzten Monats nicht absehbar gewesen sei, blieb nur noch der Weg zum Insolvenzrichter. Zuvor hatte es noch Gespräche mit den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke gegeben, wie man die unerwartet hohen Verluste ausgleichen könne. Für die etwa 150 Mitarbeiter und die Fahrgäste soll der Betrieb zunächst einmal wie bisher weiterlaufen. Die VMR ist für den Linienverkehr in Herford, Minden und der näheren Umgebung zuständig.
Quelle: Pressemitteilung der VMR vom 19.1.11