Insolvenz bei Freiburger Graphische Betriebe

Datum: 17.04.2012
Die Freiburger Graphische Betriebe (FGB) haben einen entsprechenden Antrag gestellt. Auslöser dafür ist nach Aussage des Geschäftsführers Daniel Lewkowicz der dramatische Preisverfall in der Druckbranche, der die ohnehin schon seit Jahren schwierige Lage mit großem Konkurrenzdruck noch einmal drastisch verschärft hat. Die Insolvenz soll in Eigenverwaltung ausgeführt werden.

Wie es dann konkret für die 120 Mitarbeiter weitergeht muss sich zeigen wenn der Sanierungsplan umgesetzt wird. Zittern um den Arbeitsplatz wird aber sicherlich die nächsten Monate bestimmen, denn Entlassungen sind wohl unumgänglich. Die FGB konzentriert sich auf kleinere und mittlere Auflagen zwischen 30 und 5.000 Exemplaren. Der Jahresumsatz betrug zuletzt knapp 15 Millionen Euro.
Quelle: buchreport.de vom 17.4.12