Japaner übernehmen Mehrheit bei Cirquent

Datum: 06.08.2008
Die japanische NTT Data Corporation übernimmt 72,9 Prozent der Anteile am Beratungsunternehmen Cirquent. Als Verkäufer tritt die BMW Group auf, die auch nach dem Deal weiterhin am Unternehmen beteiligt bleiben wird. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Cirquent sieht sich mit seinen 1.800 Mitarbeitern als Beratungshaus mit Prozesskompetenz in Kombination mit Branchen- und Technologieexpertise. Die Kunden stammen hauptsächlich aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Versicherungen, Fertigungsindustrie und Telekommunikation. Die Münchener werden auch in Zukunft selbstständig handeln. Mit dem neuen branchennahen Gesellschafter im Rücken ergeben sich jedoch vor allem beim geplanten Ausbau der Internationalisierung der Consulting-Leistungen bessere Möglichkeiten als bisher. Cirquent entstand erst zum letzten Jahreswechsel aus den Unternehmen der ehemaligen Softlab Group.

NTT Data hat seinen Sitz in Tokio und hat seine Kernkompetenzen im IT-Bereich. Das international aufgestellte Unternehmen verzeichnete im letzten Geschäftsjahr mit gut 22.600 Mitarbeitern einem Umsatz von rund 7 Milliarden Euro. Die Nippon Telegraph und Telephone Corporation ist der Mutterkonzern von NTT.
Quelle: Presseinformation von Cirquent vom 4.8.08