Kamera Werk Dresden stellt Insolvenzantrag

Datum: 15.03.2010
Das traditionsreiche Unternehmen aus Sachsen muss in die Insolvenz. Das Kamera Werk Dresden hat seinen Ursprung im Jahr 1915 und ist eines der letzten deutschen Unternehmen, das noch eigene Kameras entwickelt und baut. Neben analoger und digitaler Kameratechnik fertigt das Unternehmen heute auch medizinische Geräte. Als vorläufige Insolvenzverwalterin wurde Rechtsanwältin Katrin Bringezu bestellt.
Quelle: insolvenz-ratgeber