Kaufland schluckt Lupus und Famila

Datum: 09.12.2009
Die Kaufland Stiftung übernimmt zum 1. Februar 2010 die Karl Lupus GmbH & Co. KG aus Pforzheim. Die betreibt in der Rhein-Neckar-Region einen C&C Markt für Großverbraucher und zwölf Famila Verbrauchermärkte. Die gehen dann komplett inklusive aller Mitarbeiter an Kaufland über.

Zum Kaufpreis machten die Beteiligten keine Angaben. Manfred Lupus und Sohn Jörg sahen auf Grund des stark angestiegenen Wettbewerbdrucks keine andere Wahl um die Märkte und damit auch die 1.400 Arbeitsplätze langfristig zu sichern. Als mittelständisches Unternehmen sei der Spielraum inzwischen so arg eingeschränkt, das ein dauerhaftes Überleben nicht mehr gesichert sei. Allerdings muss das Kartellamt dem Geschäft noch zustimmen.

Die zwölf betroffenen Famila Märkte befinden sich in Pforzheim, Heidelberg, Frankenthal, Weinheim, Waldshut, Östringen, Bad Schönborn, Rheinfelden, Albstadt, Bad Säckingen und Karlsruhe. Letzterer wurde 2005 als bester deutscher Supermarkt ausgezeichnet. Dazu kommt der C+C Großhandel Lupus Food Service in Pforzheim.
Quelle: pz-news.de vom 9.12.09