Kein Geld mehr bei Heimtierbedarf-Hersteller Pitti

Datum: 21.12.2011
Die Firma Pitti ist pleite. Der Hersteller von Produkten für Haustiere musste letzte Woche Insolvenz anmelden. Das Unternehmen aus Willich in Nordrhein-Westfalen gehört nach eigenen Angaben zu den führenden Firmen für Nahrung und Zubehör für Heimtiere. Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Peter Houben aus Düsseldorf, der bereits mit Banken und Lieferanten gesprochen hat um sich ein umfassendes Bild der rechtlichen und finanziellen Lage zu machen.

Pitti beschäftigt an drei Standorten in Nordrhein-Westfalen, in Willich, Viersen und Recklinghausen, rund 100 Mitarbeiter. Die Erzeugnisse von Pitti werden über verschiedene Vertriebswege im Einzelhandel verkauft. Natürlich gibt es sie in Zoohandlungen und Geschäften für Heimtierbedarf. Aber auch große Discounter und Drogerieketten wie Schlecker führen Pitti-Produkte in ihrem Sortiment.
Quelle: rp-online.de vom 21.12.11