Kein Geld mehr bei Holzindustrie Hunsrück Tenhaeff

Datum: 31.05.2012
Bei der Holzindustrie Hunsrück GmbH Mathias Tenhaeff brechen ganz schwere Zeiten an. Trotz bereits seit Monaten laufenden Sanierungsmaßnahmen ließ sich der Gang zum Insolvenzgericht wegen drohender Zahlungsunfähigkeit nicht mehr vermeiden. Der harte Wettbewerb, die dadurch seit Jahren sinkenden Einnahmen und die beständig anwachsenden Importe aus Niedriglohnländern machten diesen Schritt unumgänglich.

Trotzdem sollen die Fertigung und der laufende Geschäftsbetrieb uneingeschränkt weitergeführt werden. Das Unternehmen aus Ellern beschäftigt 130 Mitarbeiter im Sägewerk sowie in der Produktion von Möbeln, insbesondere für die Gastronomie. Das Spektrum reicht von Stühlen, Sitzbänken und Barhockern bis zu kompletten Einrichtungen von Kneipen und Restaurants, aber auch von Seniorenheimen.
Quelle: moebelkultur.de vom 31.5.12