Kein Geld mehr beim Eifelpark

Datum: 27.12.2012
Der im rheinland-pfälzischen Kreis Bitburg-Prüm angesiedelte Wild- und Freizeitpark muss in die Insolvenz. Als Gründe dafür nannte Geschäftsführer Capellen einen Streit mit der zuständigen Gemeinde Gondorf um Pachtzahlungen sowie ein Absinken der jährlichen Besucherzahlen auf unter 100.000 Personen. Wegen der Winterzeit hat der Park momentan sowieso geschlossen.

Ob er im Frühjahr allerdings seine Pforten noch einmal öffnen kann, ist fraglich. Denn bis dahin müssen etwa 300.000 Euro für die anliegenden Aufbauarbeiten und für die TÜV-Abnahmen der Fahrbetriebe im Freizeitpark aufgebracht werden. Und in der momentanen Situation müsste dieses Geld wohl vom Insolvenzverwalter in Vorleistung erbracht werden.

Quelle: swr.de vom 21.12.12