Kinderbuchverlag Boje gehört künftig Bastei Lübbe

Datum: 02.07.2010
Die Vemag-Verlagsgruppe aus Köln verkauft den Kinder- und Jugendbuchverlag Boje zum ersten Juli 2010. Neuer Eigner ist die Bastei-Lübbe-Gruppe, die damit ihr Angebot im Kinder- und Jugendbuchbereich erweitert. Die Programmverantwortung für Boje soll aber weiter von Ulrich Störiko-Blume wahrgenommen werden. Seit 2009 verbindet die beiden Häuser bereits eine Vertriebskooperation.

Der neue Eigner, die Verlagsgruppe Lübbe möchte die Eigenständigkeit von Boje erhalten. Neben Baumhaus ist Boje nun der zweite Kinderbuchverlag in der Gruppe. Lübbe wurde, noch unter dem Namen Bastei-Lübbe, mit seinen Romanheften wie Jerry Cotton bekannt und ist mittlerweile einer der führenden Zeitschriften- und Buchverlage.

Der Boje-Verlag wurde 1949 in Stuttgart gegründet und war jahrzehntelang einer der führenden Bilderbuch-, Kinderbuch- und Jugendbuchverlage. 1986 wurde die Firma von ihrem Gründer Hanns-Jörg Fischer an den Pestalozzi Verlag in Erlangen verkauft. Zusammen mit diesem kam der Boje Verlag schließlich 2006 zur Vemag-Verlagsgruppe in Köln, die zu den auflagenstärksten deutschen Verlagsgruppen in den Bereichen allgemeines Sachbuch und Kinderbuch gehört.
Quelle: boersenblatt.net vom 01.07.2010