Klausner Sägwerke künftig unter russischer Regie?

Datum: 18.06.2010
In einer Pressemitteilung gab die russische Firma Ilim Timber bekannt, zwei Sägewerke der Tiroler Klausner-Gruppe zu übernehmen. Mit der Klausner Holt Bayern in Landsberg und der Klausner Nordic Timber in Wismar möchte das führende russische Holzindustrieunternehmen seine Position auf dem europäischen Markt ausbauen, so Michael Kokorich, Geschäftsführer von Ilim Timber.

Das Produktionsvolumen in Landsberg und Wismar soll daher voll ausgelastet werden. Eine Ankündigung, die zum Aufatmen bei den Mitarbeitern der finanziell angeschlagenen Sägewerksgruppe des Tiroler Unternehmers Fritz Klausner führte. Denn bei Klausner Holz Bayern wird seit etwa einem Jahr nicht mehr produziert. In Wismar dagegen wird voll gearbeitet.

Zur Klausner Gruppe gehören insgesamt vier Sägewerke sowie mehrere Vertriebsgesellschaften. Rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei dem Unternehmen beschäftigt. Beliefert werden Märkte in Europa, Australien sowie der US-amerikanische und asiatische Raum. Ilim Timber wurde 2007 gegründet und fasste die vormals zum größten russischen Forstunternehmen Ilim Pulp gehörenden Holzverarbeitungsbetriebe im neuen Konzern zusammen. Vertreter der Klausner-Gruppe wollten den Vertragsabschluss allerdings bisher noch nicht bestätigen.
Quelle: Wirtschaftsblatt.at