Klöckner schluckt bulgarischen Wettbewerber

Datum: 20.08.2007
Die Duisburger Kl√∂ckner & Co Aktiengesellschaft √ľbernimmt weitere 70% des Distributionsunternehmens Metalsnab Holding AD mit Hauptsitz in Sofia, Bulgarien. 7,3 Prozent der Anteile waren bereits im Besitz der Kl√∂ckner & Co AG. Damit h√§lt der nach eigenen Angaben gr√∂√üte Stahl- und Metalldistributeur in Europa und Nordamerika, nun 77,3 % der Aktien der Metalsnab Holding.

Die Übernahme muß noch durch die bulgarischen Kartellbehörden genehmigt werden.

Der Stahl- und Metalldistributeur Metalsnab Holding erwirtschaftete 2006 mit rund 250 Mitarbeitern einen Umsatz von 36 Mio. Euro.
Klöckner & Co erzielte im Geschäftsjahr 2006 mit rund 10.000 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 5,5 Mrd. Euro.

√úbrigens: Kl√∂ckner & Co ist nicht zu verwechseln mit dem Maschinenbauunternehmen Kl√∂ckner. Dieser peinliche Fehler ist der Deutschen B√∂rse im M√§rz 2007 unterlaufen. Damals wollte sie die Aktie des Maschinenbauers Kl√∂ckner vom Handel aussetzen und hat stattdessen den Stahlh√§ndler Kl√∂ckner f√ľr f√ľnf Stunden vom Handel ausgesetzt.
Quelle: Pressemeldung Klöckner