Konsumgenossenschaft Salzkammergut am Ende?

Datum: 24.05.2011
Vielleicht ist die Konsumgenossenschaft Salzkammergut in einer Zeit mit großen Supermarktketten und Discountern einfach nicht mehr konkurrenzfähig. Die letzte noch aktive Arbeiter-Konsumgenossenschaft in Österreich steht vor der Pleite. Gestern musste sie Insolvenz anmelden. 16 Jahre nach dem großen Crash von Konsum Österreich.

Die Konsumgenossenschaft agiert mit 11 Supermärkten als Nahversorger. Die Filialen haben eine Größe zwischen 150 und 900 Quadratmetern. 154 Mitarbeiter sind von der Zahlungsunfähigkeit betroffen, die auch für die Tochtergesellschaft Salzkammergut Back- und Fleischwaren GmbH gilt. Zuletzt stellte die Adeg als Zulieferer ihre Arbeit mit der Konsumgenossenschaft Mitte des Monats ein. Adäquater Ersatz wurde nicht gefunden.

In den letzten Jahren ging es für die traditionsreiche Genossenschaft mit beschränkter Haftung stetig bergab. Fünf Märkte wurden geschlossen. Die Umsatzerlöse sanken innerhalb von drei Jahren von 20,9 Millionen Euro auf 15,7 Millionen Euro. Und die Zahl der Genossenschafter ging in den letzten vier Jahren von 7.200 auf knapp 3.000 zurück. Aktuell beläuft sich der Schuldenstand auf gut 4,3 Millionen Euro. Kein guten Aussichten für die letzte Arbeiter-Konsumgenossenschaft in der Alpenrepublik.
Quelle: wienerzeitung.at vom 23.5.11