Kosmetikfirma Geka geht an Finanzinvestor 3i

Datum: 28.02.2012
Geka Brush wechselt ihren Besitzer. Halder, ein auf mittelständische Unternehmen spezialisierter Investor, gibt seine Anteile an die Londoner Private Equity-Gesellschaft 3i ab. Über den Kaufpreis vereinbarten sie Stillschweigen. Informierte Kreise gehen aber davon aus, dass Halder einen kleinen dreistelligen Millionenbetrag erhält, den 3i mit eigenem Kapital zahlt, und dass Halder den Briten zusätzlich ein Darlehen gewährt.

3i, das Kürzel steht für Investors in Industries, will Geka auch auf die Märkte in China und Südamerika bringen. Das war dem Kosmetikunternehmen bislang nicht möglich, da nach Aussage von 3i die Banken gegenüber dem fränkischen Hersteller von Bürstchen zum Auftragen von Wimperntusche und von Verpackungen einen allzu restriktiven Kurs in Bezug auf Kreditvergaben gefahren seien.

Geka verfügt neben seinem Stammsitz in Bechhofen über ein kleines Werk für exklusive Produkte in Wald-Michelbach im Odenwald. Dazu kommen Vertriebs- und Fertigungsstandorte in Großbritannien, Frankreich und den USA. Zuletzt lag der Jahresumsatz mit 650 Mitarbeitern bei etwa 100 Millionen Euro.
Quelle: reuters.com vom 27.2.12