Körber kauft Automationstechniker LTi

Datum: 20.02.2013
Die Körber AG aus Hamburg steigt, wie Mitte letzten Jahres angekündigt, in neue Geschäftsbereiche ein. Automation, Sensorik und Energietechnik werden künftig das Portfolio erweitern. Dafür übernehmen die Hanseaten große Teile der LTi-Gruppe aus dem hessischen Waldgirmes. Zum Kaufpreis äußerten sich die Beteiligten nicht. Allerdings steht das Okay der Kartellbehörden noch aus.

Die Besitzerfamilie Lust hatte sich zum Verkauf entschlossen, da Körber eine langfristige Perspektive mit Investitionen zur Sicherung einer wettbewerbstechnisch guten Position offeriert. LTi produziert in Deutschland und China mit rund tausend Mitarbeitern Produkte für die Medizin- und Energietechnik sowie den Maschinenbau und konnte damit zuletzt gut 150 Millionen Euro umsetzen. Der in vier Sparten tätige Technologiekonzern Körber erreicht mit 9.500 Beschäftigten über zwei Milliarden Euro Umsatz.

Bei der Familie Lust verbleiben die beiden Firmen Lust Hybrid-Technik GmbH und Adaturb GmbH sowie die Gebäude der anderen Unternehmensteile, die nun langfristig an Körber vermietet werden. Der Name LTi soll aber bestehen bleiben. Und Wolfgang Lust arbeitet künftig als Geschäftsführer eines Teilbereichs bei Körber.
Quelle: giessener-anzeiger.de vom 20.2.13