Krise bei Eifelwerk weitet sich aus

Datum: 05.03.2013
Bereits im letzten Jahr hatte die rheinland-pfälzische Eifelwerk-Gruppe massive Schwierigkeiten, die in der Zahlungsunfähigkeit von zwei Gesellschaften mündete. Nun musste auch die übergeordnete Holding aus Malbergweich, die Eifelwerk Heinrich Stein GmbH & Co. KG, den bitteren Gang zum Insolvenzgericht antreten.

Derzeit arbeiten noch gut 500 Beschäftigte in der Unternehmensgruppe. Vor einem Jahr waren es noch 600. Die fertigen Kabelstränge sowie Messing- und Leichtmetallgusserzeugnisse für Kunden aus der Automobilbranche, dem Maschinenbau, der Elektronik und der Luftfahrt. Wie es nun weitergehen kann, müssen die nächsten Wochen zeigen. Entsprechende Gespräche mit Banken und Lieferanten werden bereits geführt.
Quelle: