Kwintet übernimmt Mercatura-Gruppe

Datum: 07.08.2007
Kwintet, Europas führender Anbieter von Berufsbekleidung, übernimmt die Mercatura-Gruppe von Arcandor, ehemals Karstadt.

Mit der Übernahme der Mercatura-Gruppe stärkt Kwintets seine Position als Anbieter von Berufs-und Firmenbekleidung und konsolidiert die Position der Gruppe als unangefochtene Nr. 1.

Kwintet ist besonders im Bereich Arbeitskleidung für Handwerk und Industrie stark, Mercatura im Bereich Dienstleistungsbekleidung für Gesundheit, Handel, Hotel und Gastronomie.

Die Mercatura Gruppe ist in Deutschland, Frankreich und Großbritannien aktiv und besteht aus fünf Unternehmen: Bragard (Gastronomie, Luxushotelerie), clinic+job-dress, DK Profashion, Koppe, Simon Jersey (Pionier bei Dienstleistungsbekleidung). Die Gruppe verfügt über ein anerkanntes Portfolio und einige eingeführte lokale und internationale Marken.

Die Stärken der Mercatura-Gruppe werden von ihren Kunden, internationale Hotelketten, Handelshausketten oder Autovermieter, besonders geschätzt. Kwintet sieht sich verpflichtet, diese Beziehungen sowohl zu pflegen und auszubauen als auch neue geographische Märkte und Kundengruppen (Endverbraucher) zu erschließen. Dies umfasst auch die Pflege und den Ausbau des Produktangebots und der damit verbundenen Dienstleistungen für die Kunden.

Die Übernahme der Mercatura-Gruppe ist die bisher größte für Kwintet, das in der Vergangenheit bereits einige europäische Unternehmen wie die niederländische Lables (Dienstleistungsbekleidung) oder die belgische Cotton Group (Promotionbekleidung) akquiriert hat. Kwintet und Primondo haben Stillschweigen über Details der Übernahme vereinbart, sie liegt den zuständigen europäischen Kartellbehörden vor.

Kwintet ist im Besitz des schwedischen Investors Industri Kapital, hinter dem die Industriellenfamilie Wallenberg steht.
Quelle: Pressemeldung