Land unter bei Großbäckerei Strelaback

Datum: 07.11.2012
Die Stralsunder Großbäckerei Strelaback befindet sich in akuten finanziellen Schwierigkeiten. Die führten jetzt dazu, dass ein Insolvenzantrag gestellt werden musste. Betroffen sind neunzehn Filialen in der Region an der vorpommerschen Ostseeküste mit insgesamt 95 Mitarbeitern. Der Backbetrieb und der Verkauf werden zunächst aber ganz normal weiterlaufen.

Grund für die missliche Lage sind gestiegene Energie- und Rohstoffpreise. Der Insolvenzverwalter Christian Langhoff sieht aber gute Chancen für eine Sanierung und eine langfristige Perspektive für die Bäckerei. Außerdem hat er bereits signalisiert, dass es zumindest einen Kaufinteressenten für die 1960 gegründete Traditionsfirma gebe.
Quelle: ostsee-zeitung.de vom 6.11.12