Leifheit speckt ab: Ade, Spirella !

Datum: 03.06.2010
Der Haushaltsger├Ątehersteller Leifheit trennt sich von seiner Badsparte und verkauft den Schweizer Badezimmerausstatter Spirella an die Z├╝rcher Beteiligungsgesellschaft Cross Equity Partners AG. Der Kaufpreis wurde nicht ver├Âffentlicht. Alle 180 Mitarbeiter sollen ├╝bernommen werden.

Spirella ist ein bekannter Hersteller von hochwertigen Duschvorhang-Kollektionen. Neben den edlen Duschvorh├Ąngen bietet Spirella ein breites Sortiment an Artikeln f├╝r das moderne Badezimmer: Duschvorhangstangen, Duschvorhangschienen, Badteppiche, Duschbrausen, Wanneneinlagen und Baddekor sind mit im Programm.

Spirella hat seinen Sitz in Embrach, n├Ârdlich des Z├╝rcher Flughafens. Dort befindet sich ein gro├čer Showroom sowie ein Fabrikverkauf. 2009 hat Spirella einen Umsatz von rund 43 Millionen Euro erwirtschaftet und will nun expandieren.

Spirella wurde 1958 von Anton Heuberger gegr├╝ndet. Dieser warb sp├Ąter damit, dass er durch seine gestylten Duschvorh├Ąnge beim Schweizer Volk das Duschen ├╝berhaupt erst popul├Ąr gemacht habe. 1988 wurde Spirella vom deutschen Leifheit Konzern ├╝bernommen.

Leifheit ist ein bekannter Markenhersteller f├╝r Haushaltsartikel mit Sitz in Nassau. Er wurde 1959 von Ingeborg und G├╝nter Leifheit gegr├╝ndet. Heute h├Ąlt die Familie Schuler-Voith ├╝ber ihre M├╝nchner Holding Home Beteiligungen GmbH 47,34 Prozent der Anteile.
Quelle: NZZ