LMG Anlagenbau ist zahlungsunfähig

Datum: 29.04.2010
Die in Lübeck ansässige LMG Anlagenbau hat letzten Freitag einen Antrag auf Insolvenz gestellt. Der Hersteller maritimer Anlagen beschäftigt 130 Mitarbeiter, deren Jobs nun in akuter Gefahr sind. Denn schon Ende des Monats können nach Aussage des Gewerkschaftssekretärs Jürgen Kandulla die ausstehenden Gehälter nicht mehr gezahlt werden. Betroffen ist auch die ALV-Verwaltungs GmbH.

Das Unternehmen war erst vor drei Jahren aus der damals ebenfalls insolventen LMG hervorgegangen. Die wichtigsten Geschäftsfelder liegen in der Stahlwerksausrüstung, der Windkraft, in der Hafentechnik, dem Schiffbau und der Schiffreparatur sowie im Behälter- und Druckbehälterbau. Langfristiges Ziel des Besitzers Hans-Hinrich Gottwald war es, aus der LMG
eine Werft für Spezialschiffe und Megayachten zu machen.

Nun hat Gottwald beim Amtsgericht Verden an der Aller in Niedersachsen die Insolvenz eingereicht. Die prüfen noch ihre Zuständigkeit. Denn warum der Antrag nicht in Lübeck abgegeben wurde, ist bislang noch unklar.
Quelle: ln-online.de vom 29.4.10