Logica veräußert Integrata

Datum: 05.02.2009
Der IT-Dienstleister Logica Deutschland verkauft seine in Stuttgart ansässige Tochtergesellschaft Integrata. Die Stuttgarter bieten herstellerunabhängige Qualifizierungen, Schulungen und Komplettlösungen im Softwarebereich an. Als Käufer tritt eine Investorengruppe um den ehemaligen Integrata-Chef Gerhard Wächter auf, die nun die Anteile von gut 91 Prozent von Logica übernimmt. Wieviel Geld sie dafür auf den Tisch legen musste wurde nicht mitgeteilt.

Integrata arbeitet in erster Linie zu den Themen Business & Skills, Informationstechnologie sowie SAP Trends und Prozesse. Mit 140 Mitarbeitern wurden 2007 an neun deutschen Standorten gut 30 Millionen Euro erwirtschaftet. Nach eigenen Angaben zählen von den deutschen TOP-100-Unternehmen 87 zum Kundenstamm von Integrata.

Logica ist ein europaweiter IT-Dienstleister für Management-Beratung, Systemintegration, Outsourcing und Training. Der IT-Konzern beschäftigt 39.000 Mitarbeiter in 36 Ländern, davon rund 2.200 in Deutschland. 2007 konnte das an den Börsen in London und Amsterdam notierte Unternehmen 4,2 Milliarden Euro umsetzen.
Quelle: Computerwoche.de vom 4.2.09