Logistiker Lehnkering an Imperial verkauft

Datum: 04.10.2011
Die Duisburger Firma Lehnkering ist künftig Teil der Imperial Logistics International. Zum Kaufpreis gab es keine Angaben. Imperial Logistics International gehört zu hundert Prozent zur südafrikanischen Imperial Holdings, die ihre Kernkompetenzen in den Sparten Autohandel, Autovermietung, Tourismus und Logistik hat. 40.000 Mitarbeiter erreichten zuletzt einen Jahreumsatz von 6,8 Milliarden Euro.

Bei der für die Logistik zuständigen Tochter Imperial Logistics International sind 6.200 Personen beschäftigt, die für einen operativen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro sorgten. In diesem Bereich wird Lehnkering mit seinen 2.700 Mitarbeitern künftig arbeiten.

Die Duisburger sind auf den Transport chemischer Produkte und Stahlerzeugnisse sowohl auf der Straße als auch in der Binnenschifffahrt spezialisiert. Damit erwirtschaften sie rund 80 Prozent ihrer Erlöse, die 2010 bei etwa 550 Millionen Euro lagen. Lehnkering wird auch mit der neuen Konzernmutter im Rücken seinen Namen behalten. Es ist bislang allerdings noch nicht klar, was aus der Zentrale im Duisburger Hafen wird. Eine Entscheidnung soll getroffen werden, sobald die kartellrechtlcihe Zustimmung zum Verkauf eintrifft.
Quelle: derwesten.de vom 30.9.11