Madsack baut Verlagsbeteiligungen aus

Datum: 02.12.2009
Die Mediengruppe Madsack baut ihre Verlagsbeteiligungen aus. Für eine nicht genannte Summe erwarb sie 28 Prozent der Anteile an der Hanseatischen Verlags-Beteiligungs AG (HVB). Damit verfügt sie nun mit 51 Prozent über eine Mehrheit an der HVB.

Denn bereits Anfang des Jahres gingen 23 Prozent der HVB-Aktien an die Hannoveraner. Springer trennte sich für 310 Millionen Euro von einem Paket, dass zudem auch Beteiligungen an fünf Regionalzeitungen, darunter die Lübecker und die Kieler Nachrichten, beinhaltete. Weitere Anteile dieser Blätter liegen bei der HVB, wodurch Madsack also auch seine bereits bestehenden Beteiligungen an diesen Zeitungen erhöht.

Vor allem steigert die Madsack Gruppe, die unter anderem die Hannoversche Allgemeine Zeitung und die Leipziger Volkszeitung publiziert, die Auflage ihrer Tageszeitungen von 600.000 auf 850.000 und die wöchentliche Anzahl an Anzeigenblättern um rund eine Million auf etwa sechs Millionen. Die Kartellbehörden haben den Deal bereits abgesegnet.

Die Hannoversche Verlagsgruppe Madsack ist für 15 Tageszeitungen verantwortlich und besitzt Verlagsanteile in Nord- und Ostdeutschland. Dazu kommen Beteiligungen an Hörfunksendern in der gesamten Bundesrepublik, an den Fernseh-Dienstleistungen der TVN/AZ Media-Gruppe sowie an Online-, Post-, Prospektverteilungs- und anderen Dienstleistungsunternehmen. 2008 lag der Umsatz mit 3.000 Mitarbeitern bei 505 Millionen Euro.
Quelle: Pressemitteilung von Madsack vom 1.12.09