Mannheimer Motoren-Werke zu Caterpillar

Datum: 25.10.2010
Da ist dem Baumaschinenriesen Caterpillar ein fetter Fisch ins Netz gegangen. Die MWM GmbH, die Motoren-Werke Mannheim, gehören künftig zum US-Konzern. Der zahlt dafür 580 Millionen Euro an den britischen Finanzinvestor 3i, der damit ein gutes Geschäft machte.

Denn erst 2007 erwarben die Briten den Mannheimer Maschinenbauer, der sich auf Gasaggregate zur dezentralen Energieversorgung spezialisiert hat, und bis dahin unter Deutz Power Systems firmierte. Damals mussten sie 360 Millionen Euro bezahlen. Bei MWM wird die Übernahme positiv gesehen, da sie neue Chancen für ein nachhaltiges Wachstum biete.

Im letzten Geschäftsjahr erwirtschafteten die Kurpfälzer knapp 400 Millionen Euro. Von den 1.200 Mitarbeiter an elf Standorten arbeiten rund 700 am Stammsitz in Mannheim. Sie produzieren in erster Linie Gasmotoren mit einer Leistung zwischen 400 und 4300 kW für Blockheizkraftwerke und Biogasanlagen.

Caterpillar ist derzeit die weltweite Nummer eins bei Baumaschinen. Mit dem Kauf von MWM soll das Geschäftsfeld der umweltfreundlichen Energieerzeugung ausgebaut werden.
Quelle: rheinneckarweb.de vom 23.10.10