Milch-Union Hocheifel und Arla wollen fusionieren

Datum: 22.05.2012
In der Molkereibranche steht offenbar eine große Fusion bevor. Der skandinavische Molkereiriese Arla Foods will mit der Milch-Union Hocheifel (MUH) aus Pronsfeld zusammengehen. Das wäre für das unter Druck geratene Unternehmen aus der Eifel eine vielversprechende Option, die langfristig gute Perspektiven verspricht. Da beide Partner genossenschaftlich organisiert sind, müssen die Mitglieder zunächst darüber abstimmen. Das soll jeweils am 26. Juni geschehen.

Wenn dann von beiden Seiten grünes Licht angezeigt wird, könnte der Zusammenschluss zum 1. Oktober diesen Jahres über die Bühne gehen. Allerdings müssten vorher die EU-Wettbewerbsbehörden noch ihr Okay geben. Durch die Fusion entstände der drittgrößte Molkereikonzern in Deutschland. Derzeit verarbeitet die MUH jährlich 1,3 Milliarden Kilogramm Milch und setzte damit in 2011 etwa 700 Millionen Euro um.

Arla Foods aus dem dänischen Viby verarbeitet sogar 9,2 Milliarden Kilogramm Milch und ist eine der weltweit größten Molkereigenossenschaften. Zudem führen die Skandinavier aktuell auch Fusionsgespräche mit der britischen Molkereigenossenschaft Milk Link, immerhin die Nummer vier auf ihrem heimischen Markt. Arla hatte letztes Jahr in der Bundesrepublik bereits Hansa-Milch und Allgäuland übernommen.
Quelle: topagrar.com vom 22.5.12