Murdoch kauft Mehrheit an Sky Deutschland

Datum: 15.01.2013
Medienmogul Rupert Murdoch ist seit 2008 an dem Bezahlsender Sky Deutschland beteiligt. Nach mehreren Aufstockungen seiner Anteile übernimmt er nun die Mehrheit. Künftig hält er über eine Tochtergesellschaft seines Medienkonzerns News Corp. 54,5 Prozent statt wie vorher knapp unter 50 Prozent. Das lässt er sich fast 400 Millionen Euro kosten.

Nachdem Murdoch in den vergangenen Jahren bereits mehrere hundert Millionen Euro in Sky Deutschland - früher Premiere - investierte, ist der aktuelle Zukauf vor allem auch ein Signal dafür, dass Murdoch das lange Zeit defizitäre Geschäft bei Sky für langfristig gewinnträchtig hält. Und die Tendenzen der letzten Monate geben ihm Recht.

Denn 2012 gelang es Sky erstmals zumindest vor Steuern schwarze Zahlen zu schreiben. Dabei wächst der Kundenstamm beständig. Derzeit auf rund 3,4 Millionen Kunden. Und mit dem Geld von Murdoch, das mit der Absicherung eines Bankkredits und der Verlängerung eines Gesellschafterdarlehens einhergeht, kann eine langfristig tragende Strategie gefahren werden.
Quelle: abendzeitung-muenchen.de vom 14.1.13