Nanotechnologie-Sportausr√ľster Holmenkol verkauft

Datum: 03.12.2007
Das Saarbr√ľcker Nanotechnologieunternehmen Nanogate AG will HOLMENKOL zum international f√ľhrenden Unternehmen im Bereich Sportoberfl√§chen ausbauen und hat darum ihre Beteiligung an der HOLMENKOL Sport Technologies GmbH & Co. KG von 30 auf 50 Prozent aufgestockt. Zus√§tzlich erh√§lt Nanogate eine Option auf die Mehrheit. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Die Transaktion erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung eines √∂ffentlich gef√∂rderten Kapitalgebers.

Holmenkol entwickelt, produziert und vertreibt Pflegeprodukte f√ľr beliebte Wintersport-Disziplinen wie Alpin, Nordic, Snowboard, Ski-Springen sowie f√ľr die Wachstumsm√§rkte Wassersport und Outdoor (Radsport, Reiten, Klettern, Wandern, Golf, Fu√üball). Die Produkte zur Pflege von Sportoberfl√§chen basieren auf neuesten Technologien zur Optimierung von Oberfl√§chenfunktionen in Kombination mit Nanotechnologie-Komponenten.

Nanogate ist bereits seit 2002 an Holmenkol beteiligt. Seitdem hat sich deren Umsatz fast verdoppelt. Im Zuge der Transaktion ist eine Umwandlung der HOLMENKOL in eine Kapitalgesellschaft vorgesehen.

Nanogate bietet Produktveredelung mit chemischer Nanotechnolgie an.
So werden Produkte mit zus√§tzlichen Eigenschaften versehen, z.B. antihaftend, antibakteriell, korrosionssch√ľtzend oder ultragleitf√§hig. Das Unternehmen mit Sitz in Saarbr√ľcken besch√§ftigt derzeit knapp 60 Mitarbeiter und erzielte im Gesch√§ftsjahr 2006 einen Konzernumsatz von 7,84 Millionen Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 1,1 Mio. Euro. Neben Holmenkol geh√∂rt auch die Nanogate Advanced Materials GmbH zum Konsolidierungskreis der Nanogate-Gruppe. Die Nanogate Advanced Materials hat sich auf Sicherheitstechnik und Optik spezialisiert und wird gemeinsam mit dem US-Konzern Air Products betrieben.
Quelle: AdHoc-Meldung nanogate