NBC Universal schluckt Bigpoint

Datum: 09.06.2008
Zusammen mit GMT Communications Partners hat der amerikanische Fernsehsender NBC Universal die Mehrheitsanteile des deutschen Online-Spieleportal Bigpoint erworben. Dabei ist NBC über sein Joint Venture Peacock Equity Fund beteiligt. Rund 100 Millionen Dollar haben sich die neuen Käufer diesen Deal kosten lassen.

Neben dem Gründer und Geschäftsführer Heiko Hubertz treten seine Investoren, der European Founders Fund der Samwer-Brüder, United Internet und Aurelia Private Equity als Verkäufer auf. Die Samwer-Brüder veräußerten vor kurzem auch ihre Anteile an StudiVZ, den Lokalisten und MyVideo.Die Zustimmung der Kartellbehörden steht noch aus.

Bigpoint bietet derzeit 26 kostenlose Multiplayer-Spiele an, die jederzeit mit Hilfe eines Internetbrowsers zugänglich sind. Unter www.de.bigpoint.com können bis zu 130.000 Spieler gleichzeitig ihre Kräfte messen, ohne dafür eine Anwendersoftware herunterladen zu müssen. Das 2002 in Hamburg gegründete Unternehmen beschäftigt etwa 150 Mitarbeiter und erzielt seine Umsatzerlöse mit dem Verkauf von virtuellen Gütern für die Spiele sowie mit Online-Werbung.

Die neuen Mehrheitseigner wollen den rasanten Aufstieg von Bigpoint mit der Entwicklung neuer Spiele, Vertriebsebenen und Marketinginitiativen unterstützen. Gerade in den USA bietet NBC Universal dafür eine gute Plattform. Über deren Onlinenetz sollen neue browserbasierte Spiele bekannt gemacht werden.

GMT Communications Partners ist in London ansässig und auf Investitionen in die europäische Kommunikationsbranche spezialisiert. In den fünfzehn Jahren seit seiner Gründung im Jahr 1993 hat GMT in 27 Unternehmen Gelder platziert. Diese Transaktion bildet die vierte Anlage von GMT in den dritten Fonds.
Quelle: FAZ vom 7.6.08