Neapco sichert die Zukunft von Autozulieferer Tedrive

Datum: 28.06.2010
Der im Dezember 2008 in die Zahlungsunfähigkeit geratene Kfz-Zulieferer Tedrive Germany GmbH hat einen neuen Besitzer gefunden. Ab dem ersten Juli 2010 übernimmt der US-Konzern Neapco die Geschäfte des Unternehmens aus Düren. Eine entsprechende Vereinbarung wurde in der Nacht zum Freitag unterschrieben.

Zwar ist die Insolvenz von Tedrive nach nun mehr als anderthalb Jahren schwebendem Verfahren endlich abgewendet. Doch die Miterbeiter müssen damit leben, das von den verbliebenen 750 Stellen weitere 18 abgebaut werden müssen. Tedrive hatte seine Zahlungsunfähigkeit im Dezember 2008 bekannt geben müssen und verlor auf Grund von Restrukturierungsmaßnahen bereits im April 2010 in Wulfrath 270 Mitarbeiter.

Neapco verhandelt schon seit dem Sommer 2009 mit Vertretern des Tedrive-Betriebsrates, wollte bislang aber keine Garantie zum Standort-Erhalt geben. Neapco LLC hat seinen Hauptsitz in Pottstown im US-Bundesstaat Pennsylvania und entwickelt weltweit Produkte im Zusammenhang mit Antriebs-Technologie. Die Tedrive Steering GmbH mit Hauptsitz in Wülfrath produziert Lenkgetriebe und -komponenten. Im Dürener Werk hat man sich auf Antriebswellen und Differentiale spezialisiert.
Quelle: wdr.de vom 26.06.2010