Nestlé trennt sich von Geti Wilba

Datum: 19.09.2008
Nestlé Deutschland veräußert seine Anteile an der Geti Wilba GmbH & Co. KG. Der Tiefkühlspezialist wird im Rahmen eines Management Buy Outs von seiner bisherigen Führungsspitze, bestehend aus Armin Loell, Otto Meyerhoff, Rainer Riggers und Dr. Klaus Berger, sowie der Beteiligungsgesellschaft Hannover Finanz übernommen. Über weitere Details dieser Transaktion wurden keine Angaben gemacht. Die Zustimmung des Kartellamtes steht noch aus.

Geti Wilba ist im Tiefkühlbereich auf Hühnerfleisch, Wild und Fertiggerichte spezialisiert. Zwar werden auch unter eigenem Namen sowie unter Hase Argentino und Gut Adlersreuth Tiefkühlprodukte vertrieben. Die Haupttätigkeit ist jedoch die Fertigung von Artikeln für andere Handelsmarken. Am Stammsitz in Bremervörde in Niedersachsen, in Cuxhaven und Oberreute im Allgäu sowie im argentinischen Werk werden gut 800 Personen beschäftigt. Bei rund 85 Millionen Euro lag der Umsatz im letzten Jahr.

Nestlé, das Geti Wilba 2001 übernommen hatte, will sich zukünftig mehr auf sein Kerngeschäft und den Ausbau seiner wichtigen Marken sowie auf Nutrition-, Health- und Wellnessprodukte konzentrieren.
Quelle: Pressemitteilung der Hannover Finanz vom 17.9.08