Neue Aufteilung bei Arcandor und Ergo

Datum: 01.07.2008
Der Handels- und Touristikkonzern Arcandor AG und die Ergo Versicherungsgruppe AG haben sich auf eine Teilung der Karstadt-Quelle- Versicherungen geeinigt. Nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, die sich wiederum auf Unternehmenskreise beruft, wird Arcandor das Bankgeschäft übernehmen, während Ergo das Versicherungsgeschäft bekommt. Zusätzlich soll Arcandor rund 70 Millionen Euro als Ausgleichszahlung erhalten. In den kommenden Tagen soll ein entsprechender Vertrag unterschrieben werden.

Ergo, eine Tochter der Münchener Rück, übernahm 2002 rund 77,5 Prozent der Karstadt-Quelle-Versicherungen. Das in Düsseldorf ansässige Unternehmen hatte bereits im Winter verlauten lassen, dass Interesse an einer Übernahme der verbleibenden 22,5 Prozent von Arcandor bestehe. Die Karstadt-Quelle- Versicherungen zählen zu den größten Direktversicherern in der Bundesrepublik.
Quelle: FAZ vom 30.6.08